Erste Hochrechnung: CDU und SPD verlieren deutlich, AfD bei 13,4 Prozent

  24 September 2017    Gelesen: 790
Erste Hochrechnung: CDU und SPD verlieren deutlich, AfD bei 13,4 Prozent

Die erste Hochrechnung zur Bundestagswahl liegt vor. Angela Merkel kann trotz Verlusten weiter Kanzlerin blieben - muss sich aber neue Partner suchen.

Die erste ARD-Hochrechnung für die Bundestagswahl liegt vor. Sie zeigt massive Verluste für die Union und die SPD. Für die CDU reicht es allerdings, um als stärkste Partei die Kanzlerin erneut stellen zu können.

Die CDU kommt auf 32,7 Prozent. Die SPD sackt auf 20,2 Prozent ab. Die Grünen erreichen 9,4 Prozent. Die FDP kommt auf 10,5 Prozent. Die Linkspartei kommt auf 8,9 Prozent. Die AfD kommt auf 13,4 Prozent.

Die SPD-Spitze hat sich nach dem historischen Absturz bei der Bundestagswahl einmütig dafür ausgesprochen, in die Opposition gehen. Das erfuhren die Deutsche Presse-Agentur und «Focus» nach einer Telefonschalte unter Leitung des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz am Sonntag.

Tags: