Oktay Asadov: ``Was ist hier schockierend?``

  18 Dezember 2015    Gelesen: 806
Oktay Asadov: ``Was ist hier schockierend?``
``Der Vorsitzende der US-Helsinki-Kommission, Kongressabgeordnete Chris Smith war der ehemaliger Republikaner, dann Demokrater und jetzt Mitglied der armenischen Diaspora. `´

Laut der Nachrichtenagentur AzVision.az sagte dies der Vorsitzende von ``Milli Meclis`` heute während der Plenarsitzung.

O. Asadov teilte mit, dass Chris Smiths vorgestelltes Dokument ein schockierendes Ereignis im Lande sei: ``Was ist denn hier so schockieren?! Er ist nur ein gewöhnlicher Abgeordneter. Es sei ein großer Fehler, diese Frage zu übertreiben.``

Er meinte, im US-Kongress hat Aserbaidschan viele Partner: ``Dort haben wir auch unsere konstruktive Abgeordnete. Ich glaube dieser Gesetzentwurf wird nicht akzeptiert. Es gibt nur eine Erklärung für die Einbeziehung dieser Frage heute. Der Präsident von Ilham Aliyev hält regelmäßig Amnestie Dekrete. Die Sünden einiger Menschen werden reduziert. Und ihr Ziel sei, nach der Annahme dem Dekret, das sie sagen können, als seien wir in der Lage gewesen, dieses Problem zu beeinflussen.

Das Entwurfdokument beweist noch einmal, dass eine unabhängige Politik Aserbaidschans, das in der Umsetzung von strategischen Projekten für Baku-Tiflis-Kars-Bahn, TAP, TANAP-Gaspipelines, die Wiederherstellung der Großen Seidenstraße eine wichtige Rolle spielt, anti-aserbaidschanische Kreise in den Vereinigten Staaten ernsthaft besorgt.

Tags:  


Newsticker