Bulgarisches Fernsehen BTV dreht einen Film über Berg-Karabach-Konflikt und aserbaidschanische Binnenvertriebenen

  18 Mai 2018    Gelesen: 694
Bulgarisches Fernsehen BTV dreht einen Film über Berg-Karabach-Konflikt und aserbaidschanische Binnenvertriebenen

Das bulgarische Fernsehen BTV will einen Film über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt und aserbaidschanische Binnenvertriebene drehen, berichtet AZERTAC. Zu diesem Zweck ist ein Aufnahmeteam dieses Fernsehens in Aserbaidschan eingetroffen. Die Aufnahmegruppe besuchte den Frontbereich um Terter, traf hier den Chef der Exekutive des Bezirks Müstagim Mammadov. Er informierte das bulgarische Aufnahmeteam, dass die Region Terter 48 km weit entfernt von Positionen der bewaffneten armenischen Einheiten liegt. Er informierte bulgarische Gäste, dass die Häuser, zivile Objekte, Anbauflächen und Viehe in mehreren Siedlungen von Terter von Einheiten der Streitkräfte Armeniens mit Mörsern, überschweren Granatwerfern und Artillerieanlagen ständig unter Beschuss genommen und schwer beschädigt werden.

Anschließend begab sich das Aufnahmeteam in die Dörfer Gapanli und Schikharkh jener Region, wo zahlreiche Häuser bei den Artillerieangriffen der armenischen Streitkräfte im April 2016 schwer beschädigt und später wiederhergestellt worden waren.


Tags: