"Breaking Bad"-Star Bryan Cranston

  08 November 2018    Gelesen: 419
"Breaking Bad"-Star Bryan Cranston

Ein "Breaking Bad"-Film? Schauspieler Bryan Cranston zufolge steht das Projekt - und er wäre sofort wieder als Walter White dabei. Es gibt da nur eine große Frage.

Für alle, die "Breaking Bad" noch schauen wollen oder noch nicht bis zum Ende gesehen haben: Dieser Artikel enthält Spoiler.

Ein Chemielehrer, der zum Drogenboss wird - die Figur des Walter White in "Breaking Bad" ist für Bryan Cranston die Rolle seines Lebens. Nach fünf Staffeln und 62 Folgen war Schluss, doch Cranston kann sich eine Rückkehr gut vorstellen.

Abwegig ist das nicht, wie er nun im Interview mit Radiomoderator Dan Patrick sagte. Ja, ein Film des "Breaking Bad"-Machers Vince Gilligan sei tatsächlich in Arbeit, sagte Cranston. Für viele Fans dürfte das eine gute Nachricht sein. Allerdings sollten sie sich nicht zwangsläufig darauf verlassen, dass sie Walter White auch tatsächlich zu sehen bekommen.

Er habe das Drehbuch noch nicht gelesen, sagte Cranston - und wisse schlicht nicht, ob die Figur überhaupt vorkomme. Wenn dies der Fall sei, werde er aber "absolut" zurückkehren.

Gilligan sei ein Genie, es sei eine tolle Geschichte und es gebe viele Leute, die sich einen Abschluss für viele Handlungslinien wünschten, die in der Serie offen geblieben seien. So wie er die Sache verstehe, solle der Film dort anknüpfen, sagte Cranston.

Die Zeitung "Albuquerque Journal" berichtete, der Film werde sich wohl auf die Figur des Jesse Pinkman, gespielt von Aaron Paul, konzentrieren. Als Beleg zitiert das Blatt die Filmbehörde des Bundesstaates New Mexico, wonach der Film einem entführten Mann und seinem Kampf um Freiheit folge. Das, konstatierte die Zeitung, höre sich doch sehr nach Pinkman an.

Die Dreharbeiten für den Film, Codename "Greenbriar", sollen noch in diesem Monat in Albuquerque beginnen. Es wäre der zweite "Breaking Bad"-Spinoff. Von der Prequel-Serie "Better Call Saul" gibt es bereits vier Staffeln, eine fünfte soll folgen.

"Breaking Bad" gilt als eine der besten US-Serien überhaupt. Sie lief von 2008 bis 2013, wurde mit 16 Emmys und zwei Golden Globes ausgezeichnet. Zum Ende der Serie stirbt White.

Quelle : spiegel.de


Tags: