Italien blockiert Häfen für Schiff mit geretteten Migranten

  19 März 2019    Gelesen: 350
Italien blockiert Häfen für Schiff mit geretteten Migranten

Im Mittelmeer bahnt sich erneut Streit darüber an, in welchem Hafen ein Schiff mit geretteten Migranten an Bord anlegen darf.

Das italienische Schiff „Mare Jonio“ hat vor der libyschen Küste 49 Menschen von einem Schlauchboot aufgenommen und darum gebeten, einen italienischen Hafen ansteuern zu dürfen. Das lehnte Innenminister Salvini auf Twitter ab. Die Häfen des Landes blieben geschlossen. Auf diese Weise hat Italien schon mehrfach die Verteilung von Geflüchteten auf andere EU-Staaten erzwungen.

Das Hilfsbündnis Mediterranea erklärte, die Menschen auf der „Mare Jonio“ seien rund 40 Seemeilen vor der libyschen Küste an Bord genommen worden. Die libysche Küstenwache soll präsent gewesen sein. Die italienische Regierung unterstellt Hilfsorganisationen, mit Schleppern zusammenzuarbeiten.

 

deutschlandfunk.


Tags: