Schokolade verbessert den Blutdruck

  19 April 2019    Gelesen: 351
Schokolade verbessert den Blutdruck

Kakao weitet die Arterien und verbessert den Blutdruck, so eine aktuelle Studie aus Portugal. Schokolade tut dem Herzen gut – soll aber nur in Maßen gegessen werden.

Gute Nachrichten für Schokoladen-Liebhaber: Forscher am Polytechnic Institute of Coimbra in Portugal haben nachgewiesen, dass Kakao gut ist für das Herz-Kreislauf-System. Regelmäßiger Konsum habe positive Auswirkungen, schreiben die Wissenschaftler um Telmo Pereira in ihrer im Fenruar 2019 veröffentlichten Studie.

Der tägliche Verzehr von stark kakaohaltiger Schokolade habe bei den untersuchten Erwachsenen im Alter von 18 bis 27 Jahren "die Gefäßfunktion verbessert, den Druck der zentralen Arteria brachialis reduziert und die Gefäßentspannung gefördert, wodurch das arterielle System (...) verbessert wurde."

Statistisch relevante Verbesserung

An der Studie hatten 30 gesunde junge Menschen 30 Tage lang teilgenommen. Jeweils 15 von ihnen nahmen eine Dosis von 20 Gramm niedriger und 20 Gramm höher dosierter Kakaoschokolade zu sich. "Die positiven Gefäßeffekte waren in der Gruppe, die Schokolade mit dem höchsten Kakaogehalt konsumierte, insgesamt ausgeprägter", so die Wissenschaftler. Sie hätten eine statistisch relevante Verbesserung des systolischen Drucks und der Elastizität der Arterien gehabt.

Bereits 2010 hatten Wissenschaftler der Universität Adelaide in Australien in einer groß angelegten Meta-Studie bestätigt, dass dunkle Schokolade den Blutdruck senken könne. Dazu trugen die Forscher Daten von 13 Einzelstudien zusammen. Sie fanden heraus, dass der Blutdruck bei den Probanden leicht verbessert war, wenn sie kakaohaltige Lebensmittel zu sich genommen hatten.

Übergewicht ist auch ein Risiko
Die in Schokolade enthaltenen Flavonoide weiten die Adern und Venen, sodass der Blutdruck abfällt. Eine Empfehlung für viel Schokolade und Kakao sprachen die Wissenschaftler aber nicht aus: Übergewicht sei ein Risikofaktor für Bluthochdruck.

Ähnlich argumentiert auch die Deutsche Herzstiftung, die von einem positiven Effekt von Schokolade auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall berichtet.

Von regelmäßigem Schokoladenkonsum rät die Stiftung jedoch ab: Trotz interessanter Hinweise gebe es bislang keinen ausreichenden Beweise für einen eventuellen gesundheitlichen Nutzen von Schokolade. Zwar sei von Schokolade als Genussmittel nicht generell abzuraten. Doch der Genuss sollte in Maßen erfolgen. Neben dem Risiko von Übergewicht sei Schokolade ein Faktor für Karies und chronische Zahnfleischentzündung (Parodontitis).

 


Tags: