Stuttgart-Präsident Dietrich tritt zurück

  15 Juli 2019    Gelesen: 408
Stuttgart-Präsident Dietrich tritt zurück

Stuttgarts umstrittener Präsident hat keine Lust mehr: Der 70-jährige Wolfgang Dietrich ist zurückgetreten. Am Vortag war eine Mitgliederversammlung abgebrochen worden.

Wolfgang Dietrich ist einen Tag nach der abgebrochenen Mitgliederversammlung als Präsident des VfB Stuttgart mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Der 70-Jährige bestätigte seine auf Facebook verkündete Entscheidung der Deutschen Presse-Agentur. Dietrich war ursprünglich bis 2020 gewählt, stand aber seit Monaten bei einem Teil der VfB-Anhänger massiv in der Kritik.

"Ich hätte auch den Grad an Feindseligkeit und Häme, wie am gestrigen Tag erlebt, nicht für möglich gehalten. Ich kann und will nicht mehr verantwortlich für alles gemacht werden, was beim VfB Stuttgart berechtigt oder unberechtigt nicht gut funktioniert", schrieb Dietrich.

Die Mitgliederversammlung war am Sonntag aufgrund von technischen Problemen abgebrochen worden. Die Mitglieder des Zweitligisten konnten sich nicht in das WLAN des Stadions einloggen und daher nicht an den vorgesehenen Abstimmungen teilnehmen.

Unter anderem konnte dadurch auch nicht die Abstimmung über eine Abwahl des umstrittenen Präsidenten Wolfgang Dietrich durchgeführt werden. In der Arena, wo die Versammlung stattfand, hatten viele Fans ihren Unmut geäußert und gepfiffen. Dietrich wurde von Personenschützern aus dem Stadion gebracht.

spiegel


Tags: