Greenpeace demonstriert mit CO2-Ballon vor der Automesse

  10 September 2019    Gelesen: 578
Greenpeace demonstriert mit CO2-Ballon vor der Automesse

Die Umweltorganisation Greenpeace hat vor dem Messegelände in Frankfurt am Main gegen klimaschädliche Verbrennungsmotoren demonstriert.

Aktivisten befüllten einen 1.400 Kubikmeter fassenden Ballon, der mit der Aufschrift CO2 versehen war. Dies soll laut Greenpeace die etwa 2,5 Tonnen Kohlendioxid symbolisieren, die in Deutschland von sogenannten SUV in den ersten sieben Monaten des Jahres ausgestoßen wurden, bevor die Autos 30 Meter weit gefahren seien.

Auf dem Messegelände beginnt am Donnerstag die Internationale Automobil-Ausstellung. Nach den Tagen für die Medien heute und morgen können sich zunächst Fachbesucher informieren. Ab Samstag kann die Öffentlichkeit die Messe besuchen. Für den gleichen Tag ist eine Großdemonstration angekündigt. Für Sonntag droht die Organisation Attac mit Blockade-Aktionen.

deutschlandfunk


Tags: