Forscher wissen nun, wann der Mars sein Wasser verlor

  11 Oktober 2019    Gelesen: 450
Forscher wissen nun, wann der Mars sein Wasser verlor

Das Marsmobil Curiosity hat neue Daten aus dem Krater Gale auf dem Mars erhalten, die es ermöglichen, die Veränderungen des Klimas auf dem Roten Planeten chronologisch zu verfolgen. Dies meldet das Fachmagazin „Astronomy“.

Laut „Astronomy“ war der Krater vor 3,5 bis 3,8 Millionen Jahren infolge eines Meteoritenaufpralls entstanden. Zuvor waren dort Sedimentgesteine gefunden worden, die davon zeugten, dass in uralten Zeiten der Krater ein See war, dessen Wasser aber wegen der Klimaveränderungen verdunstete.

Diverse Gesteinsschichten im Krater sind zu unterschiedlichen Zeiten entstanden. Die tiefsten sind früher, die oberen – später formiert worden. Die Forscher des Mars-Forschungslabors analysieren den Bestand dieser Ablagerungen und können somit die Chronologie der Klimaveränderung auf dem Planeten verfolgen.

Curiosity entdeckte in den Kraterfelsen relativ „junge“ Vorräte von Sulfaten, die davon zeugen, dass der See in einem bestimmten Zeitraum sehr salzig gewesen sein muss. Die Ursache für die hohe Salzkonzentration könnte die Wasserverdunstung sein.

Die Wissenschaftler schätzten das Alter der Sulfatschichten auf 3,5 Milliarden Jahre. Gerade zu dieser Zeit sei das Mars-Klima trocken geworden, und der Planet habe begonnen, Wasser zu verlieren. Die Schlussfolgerungen der Forscher sind im Fachmagazin „Nature Geoscience“ veröffentlicht worden.

sputniknews

 


Tags: