Drei US-Soldaten bei Manöver in Georgia getötet

  21 Oktober 2019    Gelesen: 628
Drei US-Soldaten bei Manöver in Georgia getötet

Drei US-Soldaten sind im US-Staat Georgia bei einem Unfall während einer Übung ums Leben gekommen.

Drei weitere Soldaten wurden verletzt, als sich ihr Schützenpanzer vom Typ Bradley am Sonntag auf dem Übungsgelände in der Nähe von Fort Stewart überschlug. 

Dies sei ein „herzzerreißender Tag“, wurde Generalmajor Tony Aguto auf dem Twitter des Stützpunkts zitiert. Über die näheren Umstände des Unfalls lagen keine weiteren Angaben vor.

Zu einem Unfall bei Manöver ist es in den USA zuletzt am 10. Oktober gekommen, als zwei Dutzend Soldaten beim Fallschirmspringen auf dem Stützpunkt Camp Shelby im Bundesstaat Mississippi verletzt wurden.

Sie seien aus einer C-130 abgesprungen, vom Wind erfasst worden und den Landungsort verfehlt. Mehrere Soldaten seien in Baumkronen geweht worden und hätten sich dort verheddert.

sputniknews


Tags: