15-Jährige soll dreijährigen Halbbruder erstochen haben

  07 November 2019    Gelesen: 559
15-Jährige soll dreijährigen Halbbruder erstochen haben

Die Polizei in Detmold fahndet nach einer 15-Jährigen. Der Jugendlichen wird vorgeworfen, ihren dreijährigen Halbbruder mit einem Messer erstochen zu haben. Bei der Suche hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine Jugendliche soll nach Abgaben der Polizei im nordrhein-westfälischen Detmold ihren dreijährigen Halbbruder tödlich verletzt haben. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei leiteten am frühen Morgen eine Öffentlichkeitsfahndung nach der 15-Jährigen ein.

Die Behörden gehen davon aus, dass die tatverdächtige Oliwia-Marta Kargol das Kleinkind am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus mit einem Messer tödlich verletzte und anschließend in unbekannte Richtung flüchtete. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.Der kleine Junge wurde von einem Angehörigen gefunden. Bei der Suche nach dem Teenager setzte die Polizei auch Hubschrauber und Diensthunde ein. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Nach Angaben der Polizei hat die Verdächtige eine kräftige Statur, ist 1,75 Meter groß und hat schulterlange, schwarze Haare. Zum Tatzeitpunkt soll sie eine schwarze Jacke, einen roten Pullover und schwarze Leggings getragen haben.

Hinweise zum Aufenthaltshort der jungen Frau nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0521-5450 entgegen.


Quelle: n-tv.de


Tags: