"35 Plus X" - Merz setzt Union Wahlziel

  14 Januar 2020    Gelesen: 382
"35 Plus X" - Merz setzt Union Wahlziel

Berlin (Reuters) - Die Union sollte bei der nächsten Bundestagswahl nach Ansicht von CDU-Politiker Friedrich Merz mindestens 35 Prozent der Stimmen erreichen.

“Das Potenzial von CDU und CSU liegt in jedem Fall jenseits von 35 Prozent. Das muss auch der Maßstab sein für die nächste Bundestagswahl”, sagte der mögliche Kanzlerkandidat der Union am Dienstag im TV-Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. “Wir müssen 35 Prozent plus x wieder erreichen wollen. Und wenn wir das wollen, können wir das auch.” Nötig sei dafür ein gesellschaftspolitisches Profil der Union, das “offen, liberal und wertkonservativ” sein soll, fügte der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Wirtschaftsrates hinzu. Die Union müsse zudem mit einem klaren wirtschafts- und finanzpolitischen Profil antreten “und mit einer ganz klaren Aussage zur weiteren Integration Europas”, sagte Merz. “Wir müssen alle denjenigen, die zurückwollen nur zum Nationalstaat, eine ganz klare Absage erteilen.”

Zu eigenen Ambitionen als möglicher Kanzlerkandidat wollte Merz keine Stellung nehmen. Im Laufe des Jahre 2020 würden die Weichen gestellt, sagte er auf die “K-Frage” angesprochen lediglich. Merz warnte vor einer Regierungskrise im Jahr 2020 schon mit Blick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ab dem 1. Juli. “Da muss Deutschland Europa führen.” Nicht nur die Kanzlerin, auch die Minister müssten voll handlungsfähig sein.


Tags: