Attentäter gesteht geplante Anschläge auf Moscheen

  20 Mai 2020    Gelesen: 413
Attentäter gesteht geplante Anschläge auf Moscheen

Der Attentäter von Waldkraiburg hat gestanden, Anschläge auf Moscheen und türkische Einrichtungen geplant zu haben.

Das meldet die Nachrichtenagentur DPA unter Berufung auf Ermittler. Demnach bezeichnet sich der 25-Jährige als IS-Anhänger. Der Mann habe zwischen dem 15. und 17. Mai Moscheen im Raum Waldkraiburg und später türkische Einrichtungen in München und Köln angreifen wollen. Die Bundesanwaltschaft hatte gestern die Ermittlungen übernommen.

Der Mann war vor eineinhalb Wochen wegen mehrerer Anschläge auf türkische Geschäfte in der oberbayerischen Stadt festgenommen worden. Er soll aus Hass auf türkischstämmige Menschen und den türkischen Staat gehandelt haben.


Tags: