US-Kampfschiff brennt nach Explosion

  13 Juli 2020    Gelesen: 587
US-Kampfschiff brennt nach Explosion

Im Hafen von San Diego kommt es zu einer Explosion auf einem Schiff der US-Marine. Soldaten und Zivilisten werden verletzt, niemand aber lebensbedrohlich. Das brennende Kampfschiff verschwindet in einer riesigen Rauchwolke, das Feuer droht, noch "tagelang" weiter zu brennen.

Wegen eines Großbrands an Bord eines Schiffs der US-Marine sind mehr als ein Dutzend Soldaten ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das Amphibische Angriffsschiff "USS Bonhomme Richard" sei zur Wartung in einem Marine-Stützpunkt im kalifornischen San Diego gewesen, als sich an Bord eine Explosion ereignet habe und ein Feuer ausgebrochen sei, berichtete die Zeitung "Navy Times".

Siebzehn Soldaten und vier Zivilisten werden in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt, teilte die US-Pazifikflotte via Twitter mit. Ihre Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich. Der US-Sender CNN zeigte Bilder von einer dichten Rauchsäule über dem Schiff. Feuerwehrschiffe kämpften mit Wasserwerfern gegen den Brand. Das Feuer könne noch "tagelang" weiter brennen, sagte der Feuerwehrchef von San Diego, Colin Stowell, dem Sender.

Die Explosionsursache war zunächst unklar. Die "Navy Times" berichtete unter Berufung auf eine Marine-Sprecherin, zum Zeitpunkt des Unglücks seien rund 200 Menschen an Bord gewesen. Das Schiff werde zurzeit gewartet, normalerweise umfasse die Crew etwa tausend Menschen.

Quelle: ntv.de, lwe/AFP


Tags: