Der Feind zielte auf die Binnenvertriebene - FOTOS

  01 Oktober 2020    Gelesen: 330
  Der Feind zielte auf die Binnenvertriebene   - FOTOS

Die armenischen Streitkräfte schießen weiterhin schwere Artilleriegeschosse auf aserbaidschanische Siedlungen, zivile Objekte sowie Einzel- und Wohnhäuser. Infolgedessen wurde ein großer Schaden an zivilen Gegenständen und Eigentum von Zivilisten verursacht.

Das nächste Ziel des Feindes war die Siedlung Birinci Baharli, die für Binnenvertriebene in der Region Aghdam errichtet wurde. Infolge des Beschusses wurden Dutzende Häuser, die von Binnenvertriebenen in der Siedlung bewohnt wurden, zerstört und das Vieh starb.

Wir präsentieren Fotos aus der Siedlung Birinci Baharli.

Es sei darauf hingewiesen, dass die militärpolitische Führung des Angreifers Armenien weiterhin terroristische Handlungen gegen die Zivilbevölkerung durchführt und die Normen und Grundsätze des Völkerrechts grob verletzt.

Infolge des schweren Artilleriebeschusses der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung durch die feindlichen Streitkräfte seit dem 27. September wurden insgesamt 55 Zivilisten mit verschiedenen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, insgesamt starben 16 Menschen.

Darüber hinaus schießen armenische Militäreinheiten weiterhin intensiv schwere Artillerie auf dicht besiedelte Gebiete - Bezirks- und Dorfzentren, zivile Infrastruktureinrichtungen - Häuser, Krankenhäuser, medizinische Zentren, Schulgebäude, Kindergärten, Regierungsgebäude und landwirtschaftliche Gebiete.

Infolge des Beschusses ziviler Infrastruktureinrichtungen durch die Streitkräfte des Besatzungslandes wurden 163 Häuser sowie 36 zivile Einrichtungen schwer beschädigt. Auch Fahrzeuge von Zivilisten verfielen, und viele kleine und große Tiere kamen ums Leben. (AzerTac)

 


Tags: