"Dieser Besuch überschattet Frankreichs Neutralität" - Hikmet Hajiyev

  25 Oktober 2020    Gelesen: 457
  "Dieser Besuch überschattet Frankreichs Neutralität" -   Hikmet Hajiyev

Armenische Massenmedien berichten, dass eine französische parlamentarische Delegation Armenien und die besetzten Gebiete Aserbaidschans besucht hat ", sagte der Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Leiter der Abteilung für außenpolitische Angelegenheiten der Präsidialverwaltung, Hikmet Hajiyev, in seiner Erklärung gegenüber den Massenmedien, berichtet AzVision.az.

Während die militärische Aggression Armeniens gegen Aserbaidschan andauert und das offizielle Eriwan Terrorakte und Kriegsverbrechen gegen die aserbaidschanische Zivilbevölkerung mit ballistischen Raketen begeht, ist der Besuch der französischen parlamentarischen Delegation in Armenien einseitig und voreingenommen. Es ist kein Geheimnis, dass die Mehrheit der an dem Besuch teilnehmenden französischen Parlamentarier armenischen Lobbykreisen angehört und von der armenischen Lobby finanziert wird.

Frankreich ist einer der Ko-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe. Die Länder mit dem gemeinsamen Vorsitz müssen bei ihrer Vermittlungsmission für Neutralität und Unparteilichkeit sorgen. Dieser Besuch überschattet die Neutralität Frankreichs als Ko-Vorsitzender der OSZE-Minsk-Gruppe.

In dieser sensiblen Zeit sorgen solche provokativen Schritte zu Recht für Empörung in der aserbaidschanischen Öffentlichkeit.

Dieser Besuch dient nicht dazu, die Spannungen in der Region abzubauen. Im Gegenteil, es ermutigt Armenien, neue Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung Aserbaidschans, insbesondere gegen Kinder, zu begehen und die Politik der Aggression gegen Aserbaidschan fortzusetzen.

Wir möchten der französischen Parlamentsdelegation empfehlen, den armenischen Premierminister an seine Verantwortung für die Kriegsverbrechen gegen friedliche Zivilisten, insbesondere Kinder, zu erinnern, die mit ballistischen Raketen und Raketen auf Gandscha, Terter, Mingachevir und andere aserbaidschanische Städte schießen.


Tags: