US-Präsident Biden will Abrüstungsabkommen mit Russland verlängern - Bericht

  22 Januar 2021    Gelesen: 171
US-Präsident Biden will Abrüstungsabkommen mit Russland verlängern - Bericht

Der neue US-Präsident Joe Biden will laut Medienberichten den letzten großen russisch-amerikanischen atomaren Abrüstungsvertrag um fünf Jahre verlängern.

Laut übereinstimmenden Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der US-Zeitung „Washington Post“ will Biden wie Moskau einer Verlängerung des Abkommens um fünf Jahre zustimmen. Eine offizielle Bestätigung stand am Donnerstag zunächst noch aus.

Der New-Start-Vertrag (bekannt auch als START-3-Vertrag) über die Begrenzung von Atomwaffen wäre in gut zwei Wochen ausgelaufen. Das am 5. Februar 2011 in Kraft getretene Abkommen begrenzt die Nukleararsenale Russlands und der USA auf je 800 Trägersysteme und 1550 einsatzbereite Atomsprengköpfe. Es war für eine Laufzeit von zehn Jahren geschlossen worden und sah die Möglichkeit einer Verlängerung vor.

Die Regierung von Bidens Vorgänger Donald Trump hatte sich mit Moskau in zähen monatelangen Verhandlungen nicht auf eine Verlängerung einigen können. Unmittelbar nach Bidens Vereidigung hatte das russische Außenministerium am Mittwoch eine Verlängerung des Vertrags um fünf Jahre ohne Vorbedingungen vorgeschlagen. Die Verhandlungslinie von Trump sei aggressiv und kontraproduktiv gewesen, hieß es.

snanews


Tags: