Nordkorea sagt Olympia-Teilnahme ab

  06 April 2021    Gelesen: 362
Nordkorea sagt Olympia-Teilnahme ab

Die Olympischen Spiele in Tokio finden ohne Athleten aus Nordkorea statt. Als Begründung nannte das Sportministerium Sicherheitsbedenken aufgrund der Coronapandemie.

Nordkorea hat angekündigt, keine Athleten zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio zu schicken. Das nordkoreanische Olympische Komitee habe entschieden, »nicht an den 32. Olympischen Spielen teilzunehmen, um die Athleten vor der weltweiten Gesundheitskrise zu schützen, die durch Covid-19 ausgelöst wurde«, hieß es am Montag auf einer vom nordkoreanischen Sportministerium betriebenen Website.

Südkorea erklärte sein Bedauern. Seoul habe gehofft, dass sich mit den Spielen eine Chance geboten hätte, »Frieden und Versöhnung zwischen den beiden Koreas zu fördern«. Die japanische Regierung erklärte, sie habe die Berichte zur Kenntnis genommen und arbeite daran, die Rahmenbedingungen der Olympischen Spiele zu verbessern, darunter auch die »Anti-Infektionsmaßnahmen, damit viele Länder und Regionen an den Spielen in Tokio teilnehmen können«.

Nordkorea hatte 2018 an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang teilgenommen, was Hoffnungen auf eine Entspannung im Atomkonflikt genährt hatte. Als ranghohe Vertreterin Pjöngjangs nahm damals Kim Yo Jong an den Spielen teil, die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un.

spiegel


Tags: