Biden rudert nach Protesten gegen Flüchtlingsobergrenze zurück

  17 April 2021    Gelesen: 1594
Biden rudert nach Protesten gegen Flüchtlingsobergrenze zurück

Nach Protesten gegen seine Ankündigung, die Aufnahme von Flüchtlingen vorerst nicht zu erhöhen, hat US-Präsident Biden eingelenkt.

Seine Ankündigung, die Obergrenze seines Vorgängers Trump von 15.000 Flüchtlingen pro Jahr zunächst beizubehalten, hatte für Kritik aus dem eigenen Lager sowie von Menschenrechts-Aktivisten gesorgt. Das Weiße Haus erklärte daraufhin, die Zahl sei nur vorläufig.

Biden habe grünes Licht für die Ansiedlung von Flüchtlingen aus zuvor gesperrten Regionen gegeben, hieß es weiter. Bis zum 15. Mai wolle der Präsident eine erhöhte Flüchtlingsobergrenze festlegen.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Senats, Menendez, hatte die Zahl von 15.000 Flüchtlingen „schockierend niedrig“ genannt.


Tags: