Ein Jahr vergeht seit der Befreiung Latschins von armenischer Besatzung

  01 Dezember 2021    Gelesen: 244
  Ein Jahr vergeht seit der Befreiung Latschins von armenischer Besatzung

Ein Jahr ist seit der Befreiung des aserbaidschanischen Bezirks Latschin von der armenischen Besatzung vergangen.

Laut einer trilateralen Erklärung, die am 10. November vom aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem armenischen Ministerpräsidenten Nikol Paschinjan unterzeichnet wurde, wurde der Bezirk Latschin von den Streitkräften Armeniens geräumt und am 1. Dezember an Aserbaidschan zurückgegeben.

Latschin wurde am 18. Mai 1992 von den Streitkräften Armeniens besetzt. Armenische Besatzer zerstörten und plünderten Hunderte von Kultur- und Haushaltsgegenständen, Dutzende von Siedlungen, Dörfern und historischen Denkmälern in der Region.

Als Folge der Besetzung wurden 63.341 aserbaidschanische Bürger aus ihrer Heimat vertrieben, mehr als 300 Militärangehörige und Zivilisten wurden getötet und verschwanden spurlos. Auf dem Territorium des Bezirks waren 8950 Gebäude besetzt, darunter 7 Industrie- und Bauunternehmen, 471 Dienstleistungspunkte, 154 Schulen, Hunderte von historischen und kulturellen Denkmälern.

Die Besetzung von Latschin, das eine wichtige geostrategische Position einnimmt, hat der Wirtschaft Aserbaidschans ernsthaften Schaden zugefügt. Die Region Latschin ist reich an natürlichen Ressourcen und verfügt über Heilquellen wie Turschsu, Galaderasi, Aganus, Khirmanlar, Tigig, Turshtigig, Nureddin, Nagdali, Hajihanli.

28 Jahre lang ignorierte Armenien die Normen des Völkerrechts und die UN-Resolutionen zum bedingungslosen Abzug armenischer Truppen aus den besetzten aserbaidschanischen Gebieten.

Als Ergebnis der am 27. September gestarteten Gegenoffensive erfüllte die aserbaidschanische Armee die vom UN-Sicherheitsrat nicht erfüllte Mission und stellte die historische Gerechtigkeit wieder her, indem sie unser seit fast 30 Jahren besetztes Land befreite.

Laut der trilateralen Erklärung wurde Agdam am 20. November, Kalbadschar am 25. November und Latschin am 1. Dezember an Aserbaidschan zurückgegeben.


Tags:


Newsticker