Es wurde die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Estland erörtert

  21 September 2022    Gelesen: 249
  Es wurde die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Estland erörtert

Der aserbaidschanische Außenminister Jeyhun Bayramov traf mit dem estnischen Außenminister Urmas Reinsalu im Rahmen seiner Teilnahme an der hochrangigen Woche der 77. Sitzung der UN-Generalversammlung zusammen.  AzVision wurde darüber von der Presseabteilung des Außenministeriums der Republik Aserbaidschan informiert.

Während des Treffens wurden die bilateralen kooperativen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Estland sowie die Spannungen in der Region infolge der Provokation Armeniens besprochen.

Minister Jeyhun Bayramov informierte seinen estnischen Kollegen über die Angriffe auf die Positionen Aserbaidschans am 12. September als Fortsetzung der anhaltenden provokativen Aktionen Armeniens, die den Friedensprozess behindern. Er betonte, dass Armenien gegen den erreichten Waffenstillstand verstoßen und zusätzliche Verluste erlitten habe. Er darauf hin, dass unser Land daran interessiert ist, die aktuellen Probleme mit Armenien in der Zeit nach dem Konflikt auf politisch-diplomatischer Ebene zu lösen.

Der estnische Außenminister Urmas Reinsalu wies darauf hin, dass Estland an der Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen zu Aserbaidschan interessiert sei. Der estnische Außenminister brachte seine Besorgnis über die derzeitige instabile Situation zum Ausdruck und forderte die Parteien auf, sich zurückhaltend zu verhalten, und betonte, dass es wichtig sei, die Probleme durch Dialog auf der Grundlage von Normen und Grundsätzen des Völkerrechts zu lösen, insbesondere innerhalb des Rahmens Souveränität und territoriale Integrität.

Die Parteien tauschten auch Meinungen über andere Themen von beiderseitigem Interesse aus.


Tags:


Newsticker