Eine weitere armenische Festung in Karabach entdeckt - VIDEO

  26 März 2024    Gelesen: 625
 Eine weitere armenische Festung in Karabach entdeckt - VIDEO

Eine weitere verlassene Festung der armenischen Streitkräfte sei bei der Überprüfung des Gebiets in der Wirtschaftsregion Karabach nach der Anti-Terror-Operation der aserbaidschanischen Armee entdeckt worden, berichtet AzVision.az unter Berufung auf das aserbaidschanische Verteidigungsministerium.

Aus einer Festung in einem Waldgebiet der Region Aghdara wurden unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen 1 T-72B-Panzer, 4 D-20-Artillerieanlagen, 3 Ural-Militärfahrzeuge voller Artilleriegeschosse, 1 KamAZ-Militärfahrzeug und Spezialausrüstung beschlagnahmt.

Der Einsatz der in der Festung gefundenen Schusswaffen, die auf Sugovuschan und andere Siedlungen tief von der nach dem 10. November 2020 gebildeten Kontaktlinie gerichtet waren, beweist eindeutig deren Einsatz bei militärischen Provokationen gegen Aserbaidschan.

Die Zahl der Waffen und schweren Militärausrüstung, die nach der Anti-Terror-Operation immer noch auf dem Gebiet von Karabach gefunden wurden, zeigt, dass diese Gebiete nicht nur in der Region, sondern auch weltweit zu einer der am stärksten militarisierten Zonen geworden sind.

Anstatt ihre Truppen nach der trilateralen Erklärung vom 10. November 2020 vollständig aus dem Gebiet Aserbaidschans abzuziehen, transportierte die armenische Seite illegal Munition in die Wirtschaftsregion Karabach, darunter auch Minen, die nach 2020 hergestellt wurden, und errichtete neue verminte Gebiete mit einer Länge von bis zu 480 Kilometern Kontaktlinien, mehr als 500 Kampfstellungen und befestigte Schießstände, mehr als 350 Schießstände für Artillerieanlagen unterschiedlicher Art, Aufklärungs- und Überwachungsausrüstung sowie konzentrierte Streitkräfte, die zur Durchführung offensiver Operationen geeignet sind.


Tags:


Newsticker