Usbekistan schlug die Einrichtung des Rates der Eisenbahnverwaltungen der OTS vor

  06 Juli 2024    Gelesen: 517
 Usbekistan schlug die Einrichtung des Rates der Eisenbahnverwaltungen der OTS vor

Im Rahmen der Organisation Türkischer Staaten (OTS) hat Usbekistan die Einrichtung des Rates der Eisenbahnverwaltungen vorgeschlagen, dessen Sitz in Taschkent liegen soll.

AzVision teilt mit, dass der Präsident Usbekistans Shafkat Mirziyoyev dies während der Rede der Staatsoberhäupter der OTS am 6. Juli beim informellen Gipfeltreffen in Schuscha gesagt hat.

„Wir halten es für sinnvoll, die letzte Woche in Taschkent gegründete Allianz der Logistikzentren und Verlader türkischer Staaten umfassend in die Gestaltung der Tagesordnung und die Umsetzung der vorrangigen Aufgaben unserer Organisation im Bereich Transport einzubeziehen. Ich bin sicher, dass Sie den Vorschlag akzeptieren werden, den Rat der Eisenbahnverwaltungen innerhalb der Organisation einzurichten und seinen Hauptsitz in Taschkent anzusiedeln“, sagte er.

Er wies darauf hin, dass die OTS-Länder entschlossen seien, Zugang zu den wichtigsten Weltmärkten zu erhalten und die Große Seidenstraße unter neuen historischen Bedingungen wiederzubeleben.

Sh. Mirziyoyev stellte außerdem fest, dass das Frachtvolumen auf der Transkaspischen Internationalen Transportroute ständig zunimmt: „Wir könnten die Handels- und Verkehrsminister damit beauftragen, vor unserem nächsten Gipfel gemeinsame umfassende Maßnahmen zur möglichst effektiven Nutzung der Möglichkeiten internationaler Korridore, zur vollständigen Digitalisierung des Straßenverkehrs und zur Schaffung „grüner Korridore“ vorzubereiten.“


Tags:


Newsticker