Armenisches Außenministerium: "Wir haben wieder Verluste"

  12 Januar 2018    Gelesen: 424
Armenisches Außenministerium: "Wir haben wieder Verluste"
"In diesem Stadium ist es schwierig, über die Fortschritte bei den Verhandlungen zur Beilegung des Bergkarabach-Konflikts zu sprechen."
Wie Azvsion.az unter Berufung auf die Ausgabe “Aysor” berichtet, erklärte dies der stellvertretende Außenminister Shavarsh Kotscharjan auf einer Besprechung im armenischen Parlament.

"Es ist schwierig, über Fortschritte zu sprechen, weil es keine Atmosphäre gegenseitigen Vertrauens gibt. Es gibt absolut keine solche Atmosphäre. Eine der Voraussetzungen für die Stärkung des Vertrauens sei die Einhaltung des Waffenstillstands", sagte Kotscharjan.

"Wir haben wieder Verluste. Nichtsdestoweniger tragen diese Treffen dazu bei, die Spannungen an der Kontaktlinie zu verringern."

Zur gleichen Zeit sagte Kotscharjan, dass er über den Datum und Ort des Treffens der armenischen und aserbaidschanischen Außenminister, Nalbandian und Mammadyarov keine Informationen liefern kann. Aber das Treffen wird Mitte Januar stattfinden.

Elnur Huseynov

Tags: