Kalibr-Raketen an Bord: Russische Fregatte nimmt Kurs aufs Mittelmeer

  13 März 2018    Gelesen: 843
Kalibr-Raketen an Bord: Russische Fregatte nimmt Kurs aufs Mittelmeer

Die russische, mit den Raketenkomplexen „Kalibr-NK“ ausgerüstete Fregatte „Admiral Essen“ hat ihre erste Fahrt im Jahre 2018 begonnen. Nun nimmt sie Kurs auf das Mittelmeer. Dies teilte der Sprecher der Schwarzmeerflotte, Kapitän zur See Wjatscheslaw Truchatschow, am Dienstag mit.

„Die Fregatte ,Admiral Essenʻ der Schwarzmeerflotte hat ihre erste Reise im Jahre 2018 begonnen. Gemäß dem Rotationsplan nahm die Fregatte der Schwarzmeerflotte ,Admiral Essenʻ von Sewastopol aus Kurs auf die Schwarzmeerenge. Für die Besatzung des Kriegsschiffes ist es die erste Reise im Jahre 2018 in eine ferne Seezone“, sagte Truchatschow.

Zuvor hatte die Fregatte ihm zufolge ein Manöver absolviert. Unter anderem wurden das Artillerieschießen gegen See- und Luftziele sowie das Beibringen einer Niederlage eines angenommenen Gegners mittels des Raketenkomplexes „Kalibr-NK“ geübt.

Die „Admiral Essen“ ist die zweite Fregatte des Projektes 11356. Die Fregatte hat eine  Wasserverdrängung von etwa 4000 Tonnen, kann eine Geschwindigkeit von 30 Knoten erreichen und 30 Tage autonom auf hoher See bleiben. Die „Admiral Essen“ verfügt über Marschflugkörper vom Typ „Kalibr“, einen Selbstverteidigungsraketenkomplex „Schtil-1“, eine Artillerieanlage (100-Millimeter-Kaliber), Flugabwehrartillerie und eine reaktive Bombenanlage.

sputniknews


Tags: