Auf dem Weg von Laos nach Moskau: Zug mit T-34-Panzern kommt nach Krasnojarsk

  15 Januar 2019    Gelesen: 539
Auf dem Weg von Laos nach Moskau: Zug mit T-34-Panzern kommt nach Krasnojarsk

Der Zug mit den von Laos an Russland zurückgegebenen Panzern des Typs T-34 ist in der Stadt Krasnojarsk in Sibirien angekommen.

Am 9. Januar hatte das russische Verteidigungsministerium bekannt gegeben, dass Laos Russland 30 Panzer T-34 zurückgegeben hat. Die zurückgegebenen Militärfahrzeuge würden ins Gebiet Moskau befördert, hieß es. Sie sollen bei Siegesparaden in Russland sowie bei Museumsausstellungen und Dreharbeiten von historischen Filmen über den Zweiten Weltkrieg eingesetzt werden.

Bei der feierlichen Willkommenszeremonie in Krasnojarsk wurden die legendären Panzer von den Vertretern der Verwaltung der Region Krasnojarsk, der Jugendorganisation Junarmija sowie der Veteranenvebände begrüßt. Die Kampffahrzeuge würden sich in einem idealen Zustand befinden und könnten auch gleich betrieben werden, äußerte der stellvertretende Abteilungschef für Mobilmachung in der regionalen Regierung, Jewgeni Sebeschenkow

Der T-34 ist ein sowjetischer Panzer aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Er war seit 1940 in Serienproduktion: Bis 1946 wurden 58.000 Kriegsfahrzeuge produziert. Doch 70 Jahre später sind sehr wenige einsatzbereite Panzer dieses Typs vorhanden.

Viele Experten, darunter auch deutsche Generäle, bezeichneten den T-34 als einen der besten Panzer des Zweiten Weltkriegs.

Die Stadt Krasnojarsk liegt am Fluss Jenissei, der den asiatischen Teil Russlands in West- und Ostsibirien teilt.

sputniknews


Tags: