Russland vermittelt zwischen Palästina und Israel

  11 März 2019    Gelesen: 500
Russland vermittelt zwischen Palästina und Israel

Russland ist Gastgeber der israelisch-palästinensischen Friedensgespräche.

Dies gab der Außenminister Sergej Lawrow bekannt. Lawrow kam, im Rahmen seiner Reise in der Golfregion, mit dem saudi-arabischen Minister für Außenangelegenheiten, Adel al-Dschubeir zusammen. Beim Treffen in Saudi-Arabien führten Lawrow und al-Dschubeir Meinungsaustausch über den israelisch-palästinensischen Friedensprozess, die Lage in Syrien, Terror und Radikalismus.

Auf der gemeinsamen Pressekonferenz sagte Lawrow, Russland werde als Gastgeber bei den israelisch-palästinensischen Gesprächen fungieren. Russland habe nach Israel auch von der palästinensischen Führung, die Zustimmung für die Abhaltung der Friedensgespräche zwischen Israel und Palästina erhalten.  Das Treffen werde ohne Vorbedingungen abgehalten.

Die palästinensische Führung sei bereit auf das Friedensgespräch. Doch Israel habe bisher kein festes Datum für das Treffen mitgeteilt. Sobald Israel ein festes Datum angibt, werde Russland die betreffenden Schritte unternehmen.

Lawrow sagte, die gegenwärtige Lage im israelisch-palästinensischen Friedensprozess könne durch eine friedliche Methode, auf der Grundlage einer Zwei-Staaten-Lösung überwunden werden. Lawrow wies auf Bemühungen hin, den arabischen Friedensplan außer Kraft zu setzen und machte auf den Jahrhundert Plan der Vereinigten Staaten für die Lösung der israelisch-palästinensischen Frage aufmerksam.

Russland warte auf die endgültige Version des Plans. Der arabische Friedensplan dürfe nicht außer Kraft gesetzt und internationale Verträge nicht manipuliert werden, so Lawrow ferner.  

trt.net


Tags: