Acht Attentäter identifiziert

  24 April 2019    Gelesen: 521
Acht Attentäter identifiziert

Für die Anschläge in Sri Lanka waren nach Angaben der Polizei neun Selbstmordattentäter verantwortlich. Acht von ihnen seien inzwischen identifiziert, teilte die Regierung in Colombo mit. Einer habe in Großbritannien und Australien studiert.

Bereits gestern hatte Premierminister Wickremesinghe erklärt, dass die Anschlagsserie vermutlich auf eine Verbindung zur Terrormiliz IS zurückgeht. Erste Ermittlungsergebnisse deuteten daraufhin, dass die Taten eine Vergeltungsaktion für den Angriff auf die beiden Moscheen in Neuseeland seien. Die dortige Regierung hat nach eigenen Angaben allerdings keine Erkenntnisse über eine Verbindung zwischen den Anschlägen.

60 Verdächtige wurden bislang im Zusammenhang mit den Anschlägen festgenommen. Heute früh brachte die Polizei einen weiteren Sprengsatz in der Nähe eines Kinos in Colombo kontrolliert zur Sprengung.

Inzwischen fast 360 Tote

Die Zahl der Todesopfer stieg auf 359. Mehr als 400 Menschen werden noch in Krankenhäusern behandelt, manche sind in einem kritischen Zustand. 

Inzwischen wächst die Kritik an den Sicherheitsbehörden des Landes. Der Präsident von Sri Lanka, Sirisena, sagte in einer Fernsehansprache, über die Gefahr eines Terroranschlags seien er und der Rest der Regierung nicht informiert worden. Er werde deshalb den Sicherheitsapparat komplett umbauen.


Tags: