Iran wirft USA "Sabotage-Diplomatie" vor

  14 Juni 2019    Gelesen: 597
 Iran wirft USA "Sabotage-Diplomatie" vor

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat den USA vorgeworfen, die Öltanker-Vorfälle als Vorwand zu nehmen und eine "Sabotage-Diplomatie" gegen den Iran zu führen.

"Mit einem Fetzen an Indizien haben die USA sofort den Iran beschuldigt ... damit ist klar, dass das amerikanische B-Team auf Plan B und auf Sabotage-Diplomatie umgeschaltet hat", schrieb Sarif auf seiner Twitter-Seite.



Die Amerikaner wollen laut Sarif mit dem Plan B die Sanktionen und den "Wirtschaftsterrorismus" gegen den Iran überschatten.

Mit dem B-Team meint Sarif das Team von US-Sicherheitsberater John Bolton, der laut Teheran nichts anderes als einen Regimewechsel im Iran plane und dafür sogar einen militärischen Konflikt provozieren würde. "Ich hatte schon vor einigen Monaten vor solch einem Szenario (des B-Teams) gewarnt", so der iranische Chefdiplomat.

n-tv


Tags: