China soll neue Atomrakete getestet haben

  14 Juni 2019    Gelesen: 555
China soll neue Atomrakete getestet haben

China rüstet seine Armee mit Nuklearwaffen auf. Erst kürzlich wurde laut einem Medienbericht eine neuartige Waffe getestet. Die Interkontinentalrakete JL-3 kann mit mehreren Sprengköpfen bestückt werden.

Am 2. Juni waren merkwürdige Spuren am Himmel über China und anderen Teilen Asiens zu sehen. Eine runde und leuchtende Wolke baute sich hoch am Himmel auf. Das Schauspiel hatte ein Autor des SPIEGEL aus einem Flugzeug heraus beobachtet. Wie Militärexperten später erklärten, stammten die Himmelsspuren sehr wahrscheinlich von einer Rakete.

Nun verdichten sich die Hinweise, dass das chinesische Militär tatsächlich eine ballistische Interkontinentalrakete getestet hat. Demnach handelt es sich um die Julang-3 (JL-3), die derzeit entwickelt wird. Laut einem Medienbericht sollen Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums das unter Berufung auf Informationen des Geheimdienstes bestätigt haben.

Die Rakete kann mit mehreren Atomsprengköpfen bestückt werden. Für den Test wurde die JL-3 wohl von einer Plattform im östlich von Peking gelegenen Golf von Bohai gezündet. Langfristig ist sie für den Start von U-Booten aus konstruiert.

Laut Militärexperten kann die Rakete bis zu 9000 Kilometer weit fliegen, genaue Angaben gibt es aber nicht. Die Sprengköpfe können auf unterschiedliche Ziele abgefeuert werden. Erstmals getestet wurde die Rakete wohl im November des vergangenen Jahres. US-Militärsatelliten hatten den Flug beobachtet. Genau wie damals wollte das Pentagon den aktuellen Test nicht kommentieren.

Die JL-3-Rakete soll Teil eines Nuklearwaffenprogramms sein, mit dem China seine Streitkräfte aufrüsten will. Dazu gehören neben Bodenraketen auch einige U-Boot-gestützte Flugkörper und ein neuer Kampfbomber. Mit der JL-3-Rakete will die Nation eine höhere Reichweite ihrer Nuklearwaffen erreichen, als es mit dem Vorgängermodell JL-2 möglich war. Diese mehr als zehn Meter lange Waffe kann etwas mehr als 7000 Kilometer weit fliegen. Mit der JL-3 könnten nun auch Ziele in den gesamten USA erreicht werden, heißt es.

Bei einer ballistischen Rakete handelt es sich üblicherweise um eine Waffe, die eine kurvenartige Flugbahn hat - ähnlich der eines geworfenen Körpers. Sie wird nur beim Start angetrieben und nähert sich dann weitgehend antriebslos auf einer ballistischen Bahn ihrem Ziel.

China verfügt dem US-Militärgeheimdienst zufolge über einige der fortschrittlichsten Waffensysteme der Welt. Die chinesische Armee sei in manchen Bereichen bereits führend - dank geschätzter Militärausgaben von mehr als 200 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr.

spiegel


Tags: