Auch London macht Iran verantwortlich

  15 Juni 2019    Gelesen: 191
Auch London macht Iran verantwortlich

Nach den USA macht auch Großbritannien den Iran für die Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman verantwortlich. In einer Erklärung von Außenminister Hunt hieß es, Teheran stecke mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hinter den Attacken. Kein anderer Staat oder nicht-staatlicher Akteur käme dafür vernünftigerweise in Betracht.

Hunt ergänzte, die Angriffe reihten sich ein in das destabilisierende Verhalten des Irans und stellten eine ernsthafte Bedrohung für die Region dar. Beweise legte der britische Außenminister nicht vor. 

Zuvor hatten bereits die USA den Iran für die Explosionen an zwei Tankern verantwortlich gemacht. Teheran wies jede Verwicklung in den Vorfall zurück.

Guterres fordert unabhängige Untersuchung

UNO-Generalsekretär Guterres hat sich nach dem Angriff für eine unabhängige Untersuchung ausgesprochen. Er sagte in New York, es sei wichtig, die Wahrheit zu kennen und die Verantwortlichkeiten zu klären. Das sei nur möglich, wenn es eine unabhängige Instanz gebe, die diese Fakten überprüfe. Guterres betonte, nur der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen könne eine solche Untersuchung beschließen.

Die Bundesregierung äußerte sich besorgt über die zunehmenden Spannungen zwischen den Ländern. Regierungssprecherin Demmer sagte in Berlin, man dürfe auf keinen Fall in eine Eskalationsspirale hineingeraten. 

Auch andere Staaten riefen beide Seiten zum Dialog auf. Die EU warnte vor einer weiteren Destabilisierung der Region. Die Arabische Liga sprach von widersprüchlichen Berichten, deren Wahrheitsgehalt noch zu klären sei. Zugleich forderte sie Teheran zu einem vorsichtigeren Kurs auf, damit niemand in eine Konfrontation gedrängt werde.


Tags: