Unionsfraktionsvize Frei mahnt EU-weite Lösung an

  15 Juli 2019    Gelesen: 588
Unionsfraktionsvize Frei mahnt EU-weite Lösung an

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Frei, hat eine rasche Einigung auf einen europäischen Verteilmechanismus für Flüchtlinge gefordert.

Der CDU-Politiker sagte im Deutschlandfunk, die Forderung von Außenminister Maas nach einem sogenannten „Bündnis der Hilfsbereiten“ sei für die aktuelle Situation richtig, aber keine nachhaltige Lösung. Maas hatte angeregt, einen Verteilschlüssel nur für die Länder festzulegen, die prinzipiell zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit sind. Frei betonte, es sei unwürdig, wenn bei jedem Rettungsschiff darüber diskutiert werde, wie man die 40 bis 50 Personen auf die europäischen Staaten verteile. Seenotrettung könne nicht bedeuteten, dass man das Handwerk der Schlepper fortsetze und alle Menschen nach Europa bringe. Es sei klar, dass die Migrationsherausforderung aus Afrika groß bleiben werde. Darauf müsse es eine europäische Antwort geben. Die EU sollte gemeinsam mit dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR und der Internationalen Organisation für Migration Ausschiffungsplattformen in Nordafrika schaffen. Dort sollte dann über eine Asylperspektive entschieden werden, meinte Frei. Über das Thema wollen heute auch die Außenminister der EU in Brüssel beraten.

 

deutschlandfunk


Tags: