Sofio Katsarava: "Georgien und Aserbaidschan können alle Probleme in freundlicher Atmosphäre lösen"

  15 Juli 2019    Gelesen: 593
 Sofio Katsarava:  "Georgien und Aserbaidschan können alle Probleme in freundlicher Atmosphäre lösen"

Die Mitglieder der aserbaidschanisch-georgischen Arbeitsgruppe für interparlamentarische Beziehungen haben sich heute mit einer Delegation des georgischen Parlaments getroffen, die zu einer trilateralen gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für auswärtige Angelegenheiten der Parlamente Aserbaidschans, der Türkei und Georgiens in unser Land gekommen ist.

Laut APA leitet die Delegation die Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Beziehungen des georgischen Parlaments Sofio Katsarava, berichte AzVision.az.

Aflatun Amashov, Leiter der Arbeitsgruppe Interparlamentarische Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Georgien, stellte fest, dass unsere Beziehungen in allen Bereichen auf hohem Niveau hergestellt wurden. Er unterstrich, dass sich unsere freundschaftlichen und kooperativen Beziehungen über die Jahre der Unabhängigkeit hinweg erfolgreich entwickelt haben.

Der stellvertretende Sprecher des georgischen Parlaments, Vorsitzender der georgisch-aserbaidschanischen Fraktion für parlamentarische Freundschaft, Zviad Dzidziguri, sagte, dass die interparlamentarischen Beziehungen intensiver seien. Er stellte fest, dass sich die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern kontinuierlich ausweitete: "Wir kennen den Wert der Freundschaft mit Aserbaidschan".

Die Vorsitzende der Delegation, Sofio Katsarava, äußerte die Hoffnung, dass dieser erste offizielle Besuch in Aserbaidschan andauern wird. Unsere Abgeordneten waren sowohl in internationalen Organisationen als auch in den bilateralen Beziehungen sehr effektiv :"Wir fühlen und schätzen die Unterstützung Aserbaidschans in allen Belangen. Georgien und Aserbaidschan sind in der Lage, alle Probleme in einer freundlichen und kooperativen Atmosphäre zu lösen."

Die Abgeordneten Hikmet Babaoglu, Rasim Musabayov und Ramaz Nikolaishvili äußerten sich zu Fragen von gegenseitigem Interesse.

Hürü Aliewa


Tags: