„Angela, Angela, du musst bezahlen!“ – Trump geht Merkel verbal an

  19 Juli 2019    Gelesen: 2437
  „Angela, Angela, du musst bezahlen!“ – Trump geht Merkel verbal an

Während seines Auftritts in North Carolina am Donnerstag ging US-Präsident Donald Trump unter anderem unerwartet auf seine Position gegenüber Deutschland und dessen Bundeskanzlerin Angela Merkel ein.

Dabei griff Trump auf ältere, in Deutschland durchgeführten Umfragen zurück, laut denen die Mehrheit der Deutschen das Ende von Obamas Amtszeit bedauerte und allgemein klar gegen ihn war. Er sagte:

„Es gab kürzlich eine Umfrage, die besagte: Deutschland mag Obama mehr als Trump. Viel mehr. Ich sage: Natürlich, denn ich bringe sie dazu, ihre Rechnungen zu bezahlen. Ich sage, ihr müsst bezahlen! Ich sage, Angela, Angela – ihr müsst bezahlen, Angela! Obama würde hingehen, eine Rede halten und wieder gehen. Ich gehe hin, halte eine Rede und sage, lass´ mich mit Angela sprechen! Angela, du musst deine Rechnungen bezahlen, ihr liegt weit im Rückstand!“

Im April 2018 hatte Trump auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington erklärt, warum seine Beliebtheitswerte in Deutschland auf einem sehr niedrigen Niveau sind.

„Ich glaube, wenn ich mir die Zahlen in Deutschland und einigen anderen Ländern anschaue, mögen sie (die Menschen) Donald Trump vielleicht nicht“, sagte er damals: „Aber Sie müssen verstehen, dass das bedeutet, dass ich einen guten Job mache, denn ich vertrete die Vereinigten Staaten. Angela vertritt Deutschland. Sie macht einen fantastischen Job.“ Seine eigentliche Forderung an Deutschland bleibt aber unverändert: Die führende Wirtschaft Europas sollte ihre Rüstungsausgaben auf zwei Prozent des BIP erhöhen.

sputniknews


Tags: