Drogenboss „El Chapo“ tritt Haftstrafe an

  20 Juli 2019    Gelesen: 418
  Drogenboss „El Chapo“ tritt Haftstrafe an

Der mexikanische Drogenboss Joaquín Guzmán – genannt „El Chapo“ – hat nach seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft die Strafe angetreten.

Der 62-Jährige wurde in ein Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Colorado gebracht. Guzmán war der langjährige Anführer des berüchtigen „Sinaloa-Kartells“. Er wurde Anfang 2016 in Mexiko festgenommen und an die USA ausgeliefert. Im Februar dieses Jahres sprach ihn ein New Yorker Gericht unter anderem wegen Drogenschmuggels in großem Stil, Waffenhandels und Geldwäsche schuldig. Als Strafmaß wurde am vergangenen Mittwoch lebenslange Haft plus symbolische weitere 30 Jahre festgesetzt. Eine vorzeitige Haftentlassung ist ausgeschlossen.

 

Deutschlandfunk


Tags: