Diese Getränke können für Zähne gefährlich sein – Zahnärzte warnen

  29 Juli 2019    Gelesen: 345
Diese Getränke können für Zähne gefährlich sein – Zahnärzte warnen

Damit Zähne gesund bleiben, ist es laut Forschern unzureichend, süße Getränke zu meiden. Süßstoffe, ebenso wie Säuren, die Getränken zur Geschmacksverbesserung zugesetzt werden, zerstören auch den Zahnschmelz. Das schreiben die Autoren der Studie, deren Ergebnisse das Fachmagazin „International Journal of Environment and Health“ veröffentlicht hat.

Anna Lewandowska und Marzena Kuras von der Medizinischen Universität in Warschau (Polen) haben die Einwirkung aromatisierter Getränke und Süßungsmittel (Xylit, Erythrit, Süßkraut) auf den Zahnschmelz untersucht. 

Süßungsmittel ebenso schädlich wie Zucker
Im Ergebnis der Laborforschungen sind sie zu dem Schluss gekommen, dass das „erosive Potential der getesteten Süßungsmittel dem Glukose-Fruktose-Sirup ähnlich war“. Mit anderen Worten, die Süßungsmittel in Getränken seien ebenso schädlich für die Zähne wie der Zucker selbst. Als schädlich bezeichneten die Forscher auch jene Getränke, deren Geschmack durch Säuren verbessert wurde.

Schon vor einigen Jahren hatten Forscher von der University of Melbourne in Australien festgestellt, dass Getränke mit Zusätzen, die Säuren enthalten, den Zahnschmelz um 30 bis 50 Prozent enthärten.

Säuren und säurehaltige Getränke

Aus acht getesteten Sportgetränken waren demnach sechs toxisch für die Zähne. Die restlichen zwei stellten keine ernsthafte Gefahr dar, da sie viel Kalzium enthielten, was wahrscheinlich die schädliche Einwirkung der Säure eingedämmt habe.

„Die Säuren attackieren zuerst den Zahnschmelz - das Zahnschutzgewebe, dann dringen sie tief in das weiche Gewebe, in die Pulpe ein, wo sich der Zahn-Nerv befindet, und dann bricht der Zahn zusammen“ , sagt Professor Eric Reynolds von der University of Melbourne.

Somit könne man behaupten, dass Getränke ohne Zucker dem Zahnschmelz den gleichen Schaden wie süße Getränke zufügen.

Professor Reynolds empfiehlt, auf jene Getränke acht zu geben, die Zitronensäure (E330) und Phosphorsäure (E338) enthalten. Sogar Zitronensaft kann den Zahnschmelz „erfolgreich“ angreifen.

Zahnärzte empfehlen
Heißt das, dass es überhaupt nicht lohnt, gesüßte oder säurehaltige Getränke zu verzehren? Die Zahnärzte empfehlen, die Zähne nicht gleich zu putzen, wenn ein solches Getränk getrunken wurde. Saure Getränke machen den Zahnschmelz weich, und die Zahnbürste kann ihn beschädigen. Man sollte den Mund deshalb zunächst mit sauberem Wasser spülen und erst in einer Stunde Zähne putzen.

sputniknews


Tags: