Nach Syrien-Erfahrungen: Russland modernisiert Pilotenausrüstung

  13 Auqust 2019    Gelesen: 510
  Nach Syrien-Erfahrungen: Russland modernisiert Pilotenausrüstung

Die Ausstattung für die Kampfpiloten der russischen Luft- und Weltraumtruppen soll laut dem Generaldirektor und Chefkonstrukteur des Forschungs- und Produktionsbetriebes „Swesda“, Sergej Posdnjakow, modernisiert werden und einen Katapultflug über feindlichem Territorium sicher machen.

„Angesichts der Ereignisse in Syrien ist das Thema der Modernisierung der Entlastungsweste für die Piloten der Fliegerkräfte, samt Unterbringung von Leuchtpistolen, medizinischen Präparaten, Lebensmitteln und Wasser sowie von Granaten, einer Pistole etc. - ebenso wie in Zeiten des Afghanistan-Krieges - wieder aktuell geworden. Zwar gibt es für Hubschrauberpiloten solche Westen, die eignen sich aber nicht für den Schleuderstart von einem Flugzeug bei hohen Geschwindigkeiten“, sagte Posdnjakow. 

Ihm zufolge arbeitet der von ihm geleitete Betrieb derzeit daran, die  Entlastungsweste und deren Inhalt an kritische Verhältnisse beim Katapultieren aus einem Flugzeug anzupassen. „Zum Herbst soll eine endgültige technische Aufgabe formuliert werden, damit die Entlastungsweste im kommenden Jahr getestet werden kann“, so Posdnjakow.

Die russischen Luft- und Weltraumkräfte nehmen seit 2015 in Syrien an der Bekämpfung der Terroristen teil. Ein russischer Kampfjet Su-24 wurde im November 2015 von einer türkischen Maschine F-16 über syrischem Territorium abgeschossen und stürzte vier Kilometer von der Grenze zur Türkei entfernt ab. Der Su-24-Pilot Oleg Peschkow wurde nach dem Katapultieren von Terroristen vom Boden aus abgeschossen. Wie der russische Generalstab erklärte, hat die Su-24 die türkische Grenze nicht verletzt. Dies wurde auch von den syrischen Luftverteidigungskräften bestätigt.

Ein weiterer russischer Pilot, Roman Filipow, starb am 3. Februar 2018 in Syrien, als das von ihm geführte Erdkampfflugzeug Su-25 über der Deeskalationszone in der Provinz Idlib von Terroristen abgeschossen wurde. Der Pilot katapultierte sich aus dem brennenden Flugzeug. Er wurde von Dschihadisten umringt und verwundet und sprengte sich dann selbst mit einer Handgranate in die Luft.

sputniknews


Tags: