Ungarischer Premierminister besucht Aserbaidschan

  20 September 2019    Gelesen: 849
 Ungarischer Premierminister besucht Aserbaidschan

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban wird Aserbaidschan Mitte Oktober besuchen, berichtete der ungarische Botschafter in Aserbaidschan, Viktor Szederkenyi.

"Viktor Orban plant, am Gipfeltreffen des Türkischen Rates am 15. Oktober in Baku teilzunehmen (Ungarn wurde letztes Jahr Beobachter des Türkischen Rates)", sagte er.

Der Kooperationsrat der türkischsprachigen Staaten (Türkischer Rat) wurde 2009 als zwischenstaatliche Organisation mit dem übergeordneten Ziel gegründet, eine umfassende Zusammenarbeit zwischen den türkischsprachigen Staaten zu fördern. Die vier Gründungsmitgliedstaaten sind Aserbaidschan, Kasachstan, Kirgisistan und die Türkei.

Der Türkische Rat bekennt sich zu den Zielen und Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen und zu anderen allgemein anerkannten Grundsätzen und Normen des Völkerrechts, einschließlich der souveränen Gleichheit, territorialen Integrität und Unverletzlichkeit der international anerkannten Staatsgrenzen sowie der Wahrung des internationalen Friedens, der Sicherheit und der Entwicklung gutnachbarlicher und freundschaftlicher Beziehungen.

Der Türkische Rat ist eine Organisation, die Frieden und Stabilität stärken, eine breite Zusammenarbeit fördern und das Potenzial für eine gemeinsame Entwicklung der Mitgliedstaaten freisetzen soll. Obwohl diese Organisation eine bestimmte Gruppe von Ländern zusammenbringt, verfolgt sie keinen exklusiven Ansatz. Durch die Förderung engerer Beziehungen und Solidarität zwischen den türkischsprachigen Staaten soll sie als neues regionales Instrument zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit auf dem eurasischen Kontinent, insbesondere in Zentralasien und im Kaukasus, dienen.


Tags: