Schwere Verluste für regierende Ennahda-Partei

  07 Oktober 2019    Gelesen: 697
 Schwere Verluste für regierende Ennahda-Partei

In Tunesien wird nach der Parlamentswahl eine schwierige Regierungsbildung erwartet.

Die moderat islamistische Ennahda bekam laut Nachwahlumfragen die meisten Stimmen. Sie lag bei 17,5 Prozent, wie das staatliche Fernsehen berichtete. Damit hätte die Partei erneut massiv an Stimmen verloren. Die neugegründete bürgerliche Partei „Kalb Tounes“ des inhaftierten Medienunternehmers Karoui erreichte demnach 15,6 Prozent. Beide Parteien beanspruchten den Wahlsieg bereits für sich. Bislang hatte die Ennahda gemeinsam mit der Mitte-Partei Nidaa Tounes die Mehrheit im Parlament.

Vorläufige amtliche Wahlergebnisse soll es am Mittwoch geben.

deutschlandfunk


Tags: