Ankara verlängert Einsatz seiner Truppen in Syrien und im Irak um ein Jahr

  09 Oktober 2019    Gelesen: 543
Ankara verlängert Einsatz seiner Truppen in Syrien und im Irak um ein Jahr

Das Parlament in Ankara hat den Einsatz türkischer Truppen in Syrien und im Irak um ein weiteres Jahr verlängert. Das am Dienstag mit einer Stimmenmehrheit angenommene Mandat gilt bis zum 30. Oktober 2020.

Die türkischen Streitkräfte dürfen laut Parlamentsbeschluss von 2014 im Ausland vorgehen. Zudem wurde die Präsenz fremder Truppen auf dem Territorium des Landes genehmigt. Das Mandat galt vorerst zwölf Monate und wurde 2015 bis 2018 jeweils um ein Jahr prolongiert.

Am vergangenen Montag hatte die türkische Luftwaffe mindestens einen Angriff auf einen Stützpunkt der „Syrischen Demokratischen Kräfte“ (SDF) im syrischen Gouvernement Al-Hasaka geflogen. Das genaue Ziel des Einsatzes ist noch nicht klar.

Nach Angaben des syrischen Radiosenders Sham FM wurden bei dem Angriff zwei Brücken nahe eines SDF-Kontrollpunktes zerstört. Es bleibt weiterhin unklar, ob es Tote oder Verletzte auf Seiten der kurdisch geprägten SDF-Gruppierung gab.

Derzeit bereitet das türkische Militär eine groß angelegte Operation gegen kurdische Kräfte im Nordosten Syriens vor. Washington warnt Ankara vor dem unangemessenen Waffeneinsatz und droht mit Sanktionen.

sputniknews


Tags: