Chemischen Stoff eingesetzt: Attacke in chinesischem Kindergarten fordert Dutzende Verletzte

  12 November 2019    Gelesen: 597
Chemischen Stoff eingesetzt: Attacke in chinesischem Kindergarten fordert Dutzende Verletzte

Ein Mann hat sich in China Zutritt zu einem Kindergarten verschafft und dort eine ätzende chemische Substanz verteilt. Dies meldet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf lokale Behörden.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Montagnachmittag in der Stadt Kaiyuan in der Provinz Yunnan im Südwesten des Landes. Ein 23 Jahre alter Mann mit dem Familiennamen Kong sei aufs Gelände des Kindergartens eingedrungen und habe Natriumhydroxid (auch Ätznatron, kaustische Soda) freigesetzt.

Dutzende Verletzte

Bei der Attacke wurden 51 Kinder und drei Lehrer verletzt. Zwei Kinder haben schwere Verwundungen davongetragen.

Eine Stunde später konnte der Verdächtige festgenommen werden. Laut der Polizei wollte er sich mit der Attacke an der Gesellschaft rächen.

Laut dem Portal Shine soll der Täter online die nötigen Chemikalien erworben und auf eigene Faust die ätzende Flüssigkeit produziert haben.

ak/ae

 


Tags: