Papst Franziskus ruft zum Kampf gegen Menschenhandel auf

  21 November 2019    Gelesen: 738
Papst Franziskus ruft zum Kampf gegen Menschenhandel auf

Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in Thailand den Menschenhandel und die daraus oft resultierende Zwangsarbeit und Prostitution angeprangert.

Zwar habe die Regierung in Bangkok Gegenmaßnahmen ergriffen. International müsse es aber ein stärkeres Engagement zum Schutz von Frauen und Kindern geben, sagte er bei einem Treffen mit Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha und Regierungsvertretern in der thailändischen Hauptstadt. In dem Land ist Prostitution verboten. Dennoch sind Sextourismus und Kinderprostitution in Thailand und anderen südostasiatischen Ländern verbreitet.

In Thailand lebt eine kleine katholische Minderheit, die der Papst durch seinen Besuch ermutigen will. Im Anschluss an seinen Aufenthalt will Franziskus nach Japan weiterreisen.

Deutschlandfunk


Tags: