Münchner Polizist nach Messerattacke schwer verletzt

  09 Dezember 2019    Gelesen: 617
Münchner Polizist nach Messerattacke schwer verletzt

Eine Personenkontrolle am Münchner Hauptbahnhof endet mit einem schwer verletzten Polizisten im Krankenhaus. Der Beamte wird von hinten mit einem Messer in den Rücken gestochen. Zeugen können den Tatverdächtigen überwältigen und festhalten.

Am Münchner Hauptbahnhof ist am Morgen ein Polizist bei einer Kontrolle von einem unbeteiligten Mann von hinten mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Der 23-jährige deutsche Tatverdächtige wurde festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der verletzte Polizist kam demnach ins Krankenhaus.

Der Polizei zufolge kontrollierten Beamte der für den Bahnhof zuständigen Streife gegen 06.30 Uhr im Untergeschoss, als der nach ersten Erkenntnissen von der Kontrolle nicht betroffene Verdächtige unvermittelt zur Attacke ansetzte. Der schwer verletzte Polizist wird derzeit im Krankenhaus behandelt. Zu seinem Gesundheitszustand machten die Ermittler bislang keine weiteren Angaben.

Der Tatverdächtige sei von mehreren Zeugen überwältigt worden, erklärte die Polizei. Einige der Zeugen hätten sich nach der Tat wieder entfernt. Diese sollten sich für eine Aussage bei der Polizei melden. Das Kommissariat für Tötungsdelikte hat die Ermittlungen aufgenommen.


Quelle: n-tv.de


Tags: