Jugendlicher mit Drohne rettet Schwimmende vor Weißem Hai

  17 Januar 2020    Gelesen: 353
Jugendlicher mit Drohne rettet Schwimmende vor Weißem Hai

Ein Teenager hat in der australischen Stadt Forster mithilfe einer Drohne mehreren Menschen das Leben gerettet. Er bemerkte einen Weißen Hai im Meer, nur wenige Meter von einer Gruppe von Badenden entfernt. Der 17-Jährige konnte sie frühzeitig warnen und damit eine mögliche Tragödie verhindern.

Der 17-jährige Cameron Grays war zum Zeitpunkt des Vorfalls mitsamt seiner Familie am Strand der Stadt Forster im Südosten Australiens im Urlaub. Grays pilotierte seine Drohne und fing zufällig Bilder eines etwa 2,5 Meter langen Weißen Hais ein, der sich in gefährlicher Nähe zu zwei Schwimmern befand.

Das Drohnenvideo wurde am Mittwoch vom lokalen Sender 7News veröffentlicht. Eines der Familienmitglieder, die Tante des Jugendlichen, erzählte, wie Grays ihr von der möglichen Gefahr berichtete. Sie begriff, dass etwas unternommen werden musste.

„Ich konnte nicht einfach dasitzen und zusehen, ohne zu wissen, was als nächstes passieren wird. Ich rannte ins Wasser und machte den zwei Jungs ein Zeichen, sie sollen wieder an Land kommen. Sie hatten überhaupt nichts (von der Gefahr – Anm. d. Red.) gemerkt“, sagte die Tante im Interview mit dem Sender.

Rob Townsend vom Sea Life Sydney Aquarium sagte, dies sei kein neues Phänomen. Solche Vorfälle würden öfter geschehen, als es von der Bevölkerung angenommen wird.

„Für jeden Hai, den Sie sehen, gibt es vielleicht zehn oder 100 Haie, die Sie nicht sehen. Sie bemerken es einfach nicht, weil sie nicht hirnlose Killer sind. Wenn man bedenkt, wie viele Menschen täglich im Wasser sind – besonders im Sommer in Australien – muss man sich vorstellen, dass so etwas ständig passiert, und wir merken es einfach nicht.“

sputniknews

 


Tags: