33-Jähriger soll geistig behinderte Kinder missbraucht haben

  23 Januar 2020    Gelesen: 378
33-Jähriger soll geistig behinderte Kinder missbraucht haben

Ein Mann soll in einem Dorf im Landkreis Vorpommern-Greifswald zwei geistig behinderte Jungen sexuell missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl.

Im Osten von Mecklenburg-Vorpommern hat ein Mann Ermittlern zufolge in seiner Wohnung zwei Kinder aus einer Wohngruppe für geistig behinderte Kinder missbraucht. Die Wohngruppe befindet sich demnach in der Nachbarschaft des Verdächtigen.

Der 33-jährige aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurde vorläufig festgenommen, seine Wohnung durchsucht, wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Stralsund beantragte Haftbefehl.

Bei den Opfern handelt es sich laut Polizei um zwei Jungen im Alter von zwölf und 13 Jahren. Ob weitere Kinder betroffen sind, ist nicht bekannt. Betreuer der Einrichtung für geistig behinderte Kinder und Jugendliche hatten den Angaben zufolge der Polizei gemeldet, dass eines der Kinder sexuell missbraucht worden sein könnte. Es sei ein verändertes Verhalten aufgefallen.

Durch kindgerechtes Befragen, den Einsatz der Rechtsmedizin und kriminalpolizeiliche Ermittlungen habe sich der Verdacht gegen den 33-Jährigen erhärtet, hieß es. Der Mann wurde laut Polizei bereits elfmal zu Geld- und Freiheitsstrafen verurteilt. Grund dafür seien Vermögens- und Gewaltdelikte gewesen, nicht jedoch Sexualstraftaten.

spiegel


Tags: