Coronavirus in Deutschland: Gesundheitsminister ruft zu „wachsamer Gelassenheit“ auf

  29 Januar 2020    Gelesen: 194
    Coronavirus in Deutschland:   Gesundheitsminister ruft zu „wachsamer Gelassenheit“ auf

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Mittwoch angesichts des Coronavirus zu „wachsamer Gelassenheit“ im Land aufgerufen. Man müsse die Dinge richtig einordnen.

„Es war zu erwarten, dass es auch zu Infektionen hier in Deutschland kommt, eben durch Kontakt mit Reisenden aus China“, sagte er gegenüber dem ZDF-„Morgenmagazin“.

Entscheidend sei, dass etwaige Patienten in Deutschland schnell identifiziert und isoliert werden. Die zuständigen Stellen müssten dann herausfinden, mit wem die Infizierten kontaktiert hatten, um eine Weiterverbreitung des Virus auszuschließen, so Spahn.

Am Mittwoch war berichtet worden, dass in den Vereinigten Arabischen Emiraten der erste Coronavirus-Fall bestätigt wurde. Die Infektion wurde bei einer Familie festgestellt, die aus der chinesischen Stadt Wuhan gekommen war.

Die Gesamtzahl der weltweit bekannten Erkrankungen ist inzwischen auf mehr als 5900 gestiegen, in China starben mindestens 132 Menschen an der Lungenkrankheit.

Bestätigte Fälle in Deutschland

In Deutschland sind nachweislich vier Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Zunächst war die Rede von einem infizierten Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern. Weitere Betroffene stünden in Zusammenhang mit dem ersten bestätigten Fall der neuen Lungenkrankheit in Deutschland, erklärte ein Behördensprecher am Dienstagabend.

Das neue Virus 2019-nCoV stammt ursprünglich vermutlich von einem Markt in der chinesischen Millionenstadt Wuhan, wo es wohl von dort gehandelten Wildtieren auf den Menschen übersprang. Nach derzeitiger Einschätzung von Experten verläuft die neuartige Lungenkrankheit offenbar in den meisten Fällen mild, womöglich sogar ohne Symptome.

ak/sb/sna/dpa


Tags: