CSU-Generalsekretär - CDU soll Parteivorsitz klären, K-Frage später

  12 Februar 2020    Gelesen: 675
    CSU-Generalsekretär -   CDU soll Parteivorsitz klären, K-Frage später

Berlin (Reuters) - CSU-Generalsekretär Markus Blume hat dafür plädiert, dass die CDU die Klärung der Kanzlerkandidatur und des Parteivorsitzenden voneinander trennt.

Die CDU müsse rasch die Frage klären, wer Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer an der Parteispitze werden solle, sagte Blume am Mittwoch im Deutschlandfunk. Mit der Kanzlerkandidatur, die von CDU und CSU gemeinsam entschieden werde, könne man sich dagegen Zeit lassen. Blume verwies darauf, dass die Bundestagswahl erst für September 2021 geplant sei.

Kramp-Karrenbauer hatte am Montag ihren Verzicht auf eine Kanzlerkandidatur verkündet, will aber noch im Amt als CDU-Chefin bleiben, bis die Union sich auf einen Kandidaten geeinigt hat. Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur sollen nach ihren Vorstellungen in einer Hand sein. Sie verwies beim Zeitplan auf den regulären CDU-Bundesparteitag im Dezember. Am Dienstag hatten mehrere Unionspolitiker dann aber eine schnellere Entscheidung gefordert.


Tags: