USA reduziert seine Militärpräsenz in Afghanistan

  04 Auqust 2020    Gelesen: 273
  USA reduziert seine Militärpräsenz in Afghanistan

Die Vereinigten Staaten werden laut US-Präsident Donald Trump bald ihre Militärpräsenz in Afghanistan auf 4000 Soldaten herunterfahren, wie er in einem Interview mit dem Webportal Axios, das am Montag (Ortszeit) von dem TV-Sender HBO ausgestrahlt wurde, erläuterte.

„Wir werden sie (die Zahl der Soldaten – Anm. d. Red.) in sehr kurzer Zeit auf 8000 reduzieren, und dann werden wir sie auf 4000 reduzieren. Wir verhandeln gerade“, erklärte Trump.

Wann genau das Militärkontingent reduziert werden soll, präzisierte er nicht. „Sehr bald“, gab Trump lediglich an und weigerte sich, einen konkreten Zeitrahmen zu nennen.

Auf die Frage des Journalisten nach der Anzahl der Truppen in Afghanistan während der Wahlen im November in den USA antwortete Trump, sie werde sich zu dem Zeitpunkt „wahrscheinlich auf 4000 bis 5000“ belaufen.

Zuvor hatte Außenminister Mike Pompeo bekannt gegeben, dass die Vereinigten Staaten planen, ihre Truppen bis Mai 2021 vollständig aus Afghanistan abzuziehen.

Ende Februar unterzeichneten die USA und die radikale afghanische Bewegung „Taliban“ in Katar das erste Friedensabkommen seit mehr als 18 Jahren Krieg, das den Abzug der ausländischen Truppen aus Afghanistan innerhalb von 14 Monaten und die Aufnahme eines innerafghanischen Dialogs nach dem Abschluss des Gefangenenaustauschs vorsieht.

sputniknews


Tags: