Einschlag des Hyperschallgleiters: US-Armee zeigt Auswirkungen - Video

  05 Auqust 2020    Gelesen: 580
Einschlag des Hyperschallgleiters: US-Armee zeigt Auswirkungen -     Video

Die US-Armee hat neues Videomaterial vom Test des hochmanövrierfähigen Hyperschallgleiters „Common Hypersonic Glide Body“ (C-HGB) veröffentlicht. Die Aufnahmen des Einsatzes, die laut dem Portal „The Drive“ bereits Anfang dieses Jahres stattfanden, zeigen den Flug sowie die Auswirkungen der Waffe auf das Zielgebiet.

Das Video wurde während eines virtuellen Briefings am 4. August von Generalleutnant Neil Thurgood gezeigt.

​Der Clip beginnt mit Aufnahmen des Geschosses vom 19. März auf dem Raketenstartplatz Pacific Missile Range Facility an der Westküste der Hawaii-Insel Kauaʻi. Anschließend wird die Waffe abgefeuert.

Das Video zeigt dann einen Teil des tatsächlichen Fluges des C-HGB. 

Es war „kein sehr langer Flug“, soll Generalleutnant Thurgood angemerkt haben.

Der Clip endet mit dem Einschlag des Geschosses ins Ziel.

„Das ist die Explosion am anderen Ende“, so der Generalleutnant. 
Dem Bericht zufolge ist aber weiterhin nicht klar, ob in dem Video die Detonation eines tatsächlichen explosiven Sprengkopfs oder einfach die kinetischen Effekte des Fahrzeugs, das mit Überschallgeschwindigkeit in den Zielbereich knallte, gezeigt werden.

Laut dem Portal verwenden Hyperschall-Boost-Gleiter, darunter der Common Hypersonic Glide Body (C-HGB), normalerweise einen Raketen-Booster, der sie auf optimale Geschwindigkeit und Höhe bringen soll. Danach gleiten sie mit Überschallgeschwindigkeit in der Atmosphäre auf unterschiedlichen Flugbahnen auf ihr Ziel zu.

sputniknews


Tags: