EU verlangt faire und freie Wahlen

  07 Auqust 2020    Gelesen: 571
  EU verlangt faire und freie Wahlen

Zwei Tage vor der Präsidentschaftswahl in Belarus hat die EU die Regierung in Minsk aufgefordert, die Presse- und Meinungsfreiheit zu gewährleisten.

Zudem müssten die politischen Rechte der Kandidaten garantiert werden, heißt es in einer Erklärung des EU-Außenbeauftragten Borrell. Die Souveränität und Unabhängigkeit des Landes könne nur durch friedliche, freie und faire Wahlen gestärkt werden.

Die Behörden in Belarus nahmen heute einen Reporter der Deutschen Welle fest. Wie der Sender mitteilte, wurde der freie Journalist gestern Abend in seiner Heimatstadt Mogiljow – rund 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Minsk – in Gewahrsam genommen. Gestern hatte die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ erneut den Behörden vorgeworfen, die Arbeit ausländischer Journalisten zu behindern.

In Minsk gingen gestern trotz des Verbots einer regierungskritischen Großkundgebung rund 5.000 Menschen auf die Straße. Sie forderten die Abwahl von Staatschef Lukaschenko, der am Sonntag für eine sechste Amtszeit kandidiert. Er regiert Belarus, das auch als Weißrussland bekannt ist, seit 26 Jahren autokratisch.


Tags: